Arroyo C8 HMB

Mühelos Radfahren

Mühelos Radfahren mit dem leistungsfähigen und robusten Bosch Mittelmotor. Der leistungsstarke Motor ist ideal für die tägliche Fahrt und lange Distanzen. Mit einem Drehmoment von 48 Nm unterstützt es Sie nicht nur auf ebener Strecke, sondern auch auf hügeligem Gelände.

Modell
Farbe
Rahmengröße
Welche Rahmengröße ist die richtige für Sie?
Geschwindigkeiten
Bremsung
}
Volle Karte Ausblenden Karte

{{ vm.dealer.Name }} {{ vm.dealer.City }} - {{ vm.dealer.Distance | number:1 }} km

{{ vm.dealer.CompleteAddress }} > Siehe Händlerseite
  • Arroyo C8 HMB
  • Arroyo C8 HMB
  • Arroyo C8 HMB
Arroyo C8 HMB

Mühelos Radfahren

Mühelos Radfahren mit dem leistungsfähigen und robusten Bosch Mittelmotor. Der leistungsstarke Motor ist ideal für die tägliche Fahrt und lange Distanzen. Mit einem Drehmoment von 48 Nm unterstützt es Sie nicht nur auf ebener Strecke, sondern auch auf hügeligem Gelände.

Vorteile

  • Leistungsstarker Bosch Motor mit Rücktrittbremse
  • Schnell und leistungsstark bremsen mit Magura
  • Perfekt stabiler Rahmen
  • Leistungsstarker 60 Lux-Scheinwerfer

Spezifikationen

  • Systemtyp Bosch
  • Motorposition mittel
  • Akkutyp Li-Ion
  • Display Bosch Intuvia LCD Mittel
  • Art der Gangschaltung Nabe
  • Anzahl Gänge 8
  • Rahmen Beschreibung Stabiler, leichter Oversized-Aluminiumrahmen mit 68,5° Steuerkopfwinkel und 69,5° Sitzwinkelgeometrie für ein ruhiges und komfortables Fahrverhalten. Damen-Einrohrrahmen mit schön tiefem, geräumigem Einstieg und integrierten Zügen.
  • Luxusniveau ****
  • Rahmen Aluminium
  • Ramenhöhe Herren 57
  • Ramenhöhe Damen 49, 53, 61, 57
  • Gewicht (kg) 24,6 ohne Akku
  • Farbe Herren eclipse black matt / grace silver matt
  • Farbe Damen eclipse black matt / grace silver matt
Alle technischen Daten ansehen

Häufig gestellte Fragen

Ist Ihre Frage nicht dabei? Stellen Sie eine Frage Gazelle.

E-Bikes
  •  Ein elektrisches System besteht aus mehreren Hauptkomponenten:

    • dem Akku, in den Gepäckträger integriert oder hinter dem Sitzrohr montiert (je nach Modell);
    • dem Motor, beim Tretlager in den Rahmen oder in das Vorderrad integriert;
    • das Display, am Lenker angebracht;
    • Sensoren, jedes elektrische System hat einen Geschwindigkeitssensor. Wie der Name schon sagt, misst der Sensor, wie schnell gefahren wird. Weiterhin wird das Fahrverhalten je nach Modell durch einen Rotationssensor oder einen Tretkraftsensor bestimmt. Das Impulse-System hat einen vierten Sensor: den Shift-Sensor. Beim Schalten unterbricht der Sensor für eine Viertelsekunde die Unterstützung, wodurch während des Schaltvorgangs weiter getreten werden kann.

    Die Sensoren bestimmen zusammen mit der eingestellten Unterstützungsstufe und der von Ihnen gelieferten Tretkraft, wie viel Unterstützung der Motor leistet. Die Unterstützungsstufe stellen Sie selbst mit der Bedienung am Handgriff ein.

     

  • Beim Kauf der meisten elektrischen Gazelle-Modelle mit in den Gepäckträger integrierten Akku haben Sie die Wahl zwischen drei verschiedenen Akkus: Silber, Gold und Platin. Diese drei Akkus unterscheiden sich in ihrer Kapazität. Somit können Sie selbst bestimmen, wie groß Ihre Reichweite ist.

    Beim Kauf der Bosch-Modelle und der Modelle mit Impulse-System, bei denen der Akku am Sitzrohr angebracht ist, stehen keine verschiedenen Akkus zur Auswahl. Beim betreffenden Fahrrad können Sie nachlesen, welche Kapazität der mit dem Fahrrad gelieferte Akku hat.

    Hier erfahren Sie mehr über die Akkus und die Reichweite.

     

  • Beim Kauf der meisten Elektro-Fahrräder von Gazelle, bei denen der Akku in den Gepäckträger integriert ist, haben Sie die Wahl zwischen drei verschiedenen Akkus mit jeweils unterschiedlicher Kapazität und folglich unterschiedlicher Reichweite.
     
    Beim Kauf eines Modells mit dem Bosch-System und den Impulse-Modellen, bei denen der Akku beim Sitzrohr angebracht ist, haben Sie keine Wahl zwischen verschiedenen Akkus. Beim betreffenden Fahrrad sehen Sie, welche Kapazität der mitgelieferte Akku hat.
     
    Welche Strecke in Kilometer Sie mit einer Akkuladung fahren können, ist daher je nach Akku unterschiedlich. Klicken Sie auf hier, um mehr über die verschiedenen Akkus zu erfahren. 

     

    • Gewählte Unterstützungsstufe. In der höchsten Unterstützungsstufe ist die Reichweite geringer als in der niedrigsten Unterstützungsstufe;
    • Das Gewicht des Fahrers (je höher das Gewicht, umso kleiner ist die Reichweite);
    • Der Motor muss viel Leistung liefern, wenn Sie in einem hohen bzw. schweren Gang beschleunigen. Die Folge ist, dass Sie den Akku früher laden müssen.
    • Wenn es kälter ist, ist die Reichweite mit einem geladenen Akku kleiner. Am besten ist es deshalb, den Akku bei Zimmertemperatur zu laden.
    • Technischer Zustand des Fahrrads. Ein zu niedriger Reifendruck erhöht den Rollwiderstand, wodurch der Motor mehr Leistung liefern muss. Dadurch verringert sich Ihre Reichweite.
    • Beim Fahren in hügeligem Gelände muss der Motor mehr Leistung liefern. Dadurch sinkt die Reichweite.
    • Das Alter des Akkus. Ein Akku altert im Laufe der Zeit. Dadurch nimmt die Akkukapazität ab, wodurch Ihre Reichweite sinkt.
  • Ja. Ihr Gazelle-händler ist speziell in der Wartung und Reparatur Ihres Fahrrads ausgebildet. Zudem verfügt er über spezielle Computersoftware, mit der er eventuelle Störungen schnell beheben kann, und er kann jederzeit auf den Service und die Garantie von Gazelle zurückgreifen.

  • Nein, das ist nicht notwendig. Am besten bewahren Sie den Akku nicht ganz aufgeladen an einem trockenen Ort auf. Es ist auch möglich, den Akku im Fahrrad zu lassen. Wenn das Fahrrad längere Zeit nicht verwendet wird, schaltet der Akku in eine sogenannte Ruhestellung. Der Ruhezustand wird beendet, wenn Sie den Akku an das Ladegerät anschließen oder auf die Drucktaste am Akku drücken.

  • Den Akku können Sie sowohl im Fahrrad als auch unabhängig von ihm mit dem mietgelieferten Ladegerät laden. Dafür können Sie KEIN anderes Ladegerät verwenden, denn das kann für den Akku schädlich sein. Gazelle kann für die Folgen nicht garantieren. Die gesamte Ladedauer des Akkus liegt zwischen 5 und 9 Stunden. Das hängt davon ab, welchen Akku Sie gekauft haben. Hierfür verweisen wir Sie an Ihren Gazelle-Fachhändler.

  • Die Akkus der Elektro-Fahrräder von Gazelle sind austauschbar. Das bedeutet, dass Sie z. B den Akku eines Modells mit dem Panasonic-System einfach in einem anderen Fahrrad mit Panasonic-System verwenden können. Der Akku braucht folglich nicht mittels Software an das Fahrrad gekoppelt zu werden.
     
    Bei Ihrem Gazelle-händler sind einzelne Akkus erhältlich. Ist die Entfernung, die Sie bei einer Fahrt ohne Unterbrechung zurücklegen möchten, größer als die Reichweite, die Sie aus dem Akku herausholen, dann empfiehlt sich ein zusätzlicher Akku (den Akku können Sie als Zubehör bei Ihrem Gazelle-Fachhändler bestellen). Auch wenn Sie keine Möglichkeit haben, den Akku zwischen zwei langen Fahrten aufzuladen, ist ein zweiter Akku praktisch.